Bauchtanz-Geschichte

Bauchtanz-Geschichte

Die Geschichte des Bauchtanzes überschreitet viele kulturelle Grenzen. Sie beginnt im Nahen Osten und in Afrika und entwickelt sich in den westlichen Kulturen als Kulturtanz und exotische Unterhaltung. Im 21. Jahrhundert hat das Genre auf der ganzen Welt beträchtliche Popularität erlangt.

Frühe Bauchtanzgeschichte

Der Begriff "Bauchtanz" ist ein verwestlichter Name, der sich ursprünglich auf den traditionellen Tanz im Nahen Osten bezieht. Die frühesten Formen des Bauchtanzes waren die Ägypter Ghawazi Tanz im 19. Jahrhundert und Raqs Sharqiein arabischer Tanz des 20. Jahrhunderts. Trotz Ägyptens Lage in Afrika und Beiträgen anderer Nationen wie Frankreich, der Türkei und den Vereinigten Staaten wird der Begriff Bauchtanz heutzutage normalerweise für alle traditionellen Tänze des Nahen Ostens verwendet, einschließlich derer, die nicht geografisch dort liegen.

Ursprünge in Ägypten

Die ersten Bauchtänzerinnen waren eine Gruppe von reisenden Tänzern, die als Ghawazee. Diese Frauen galten im 18. Jahrhundert in Ägypten als Zigeuner und wurden in den 1830er Jahren aus Kairo verbannt, traten aber später in Oberägypten und später im Nahen Osten und in Europa auf. Bauchtanz wurde in dieser Zeit oft als "orientalischer" Tanz bezeichnet, und die Frauen wurden in Europa durch Schriftsteller und Maler berühmt, die von der Exotik der Kunst fasziniert waren.

Von dem Ghawazee Truppe, die raqs sharqi Das Genre des Bauchtanzes begann sich zu entwickeln. Sie war urbaner als die reinsten Tanzformen in der früheren Bauchtanzgeschichte, wurde jedoch schnell populär und erhielt nicht nur Hinweise auf die Ghawazee aber auch verschiedene Volkstanzstile, Ballett, Latin Dance und sogar amerikanische Blaskapellen.

Der Bauchtanz wurde in den USA in den 1960er und 1970er Jahren zu einer Zeit, in der immer mehr Frauen zu einem freien Geist wurden. Zu dieser Zeit hatte der Tanz einen ziemlich sinnlichen Ruf, und westliche Frauen arbeiteten hart daran, ihn als einen auf Frauen fokussierten Tanz neu zu erfinden, der in Verbindung mit weiblichen Feiern wie Geburt und Göttin verehrt wurde.

Choreographie durch die Jahrhunderte

Während Bauchtanz in Stil und Kostümierung sehr auffällig ist, erfordert der Basistanz die disziplinierte Geschicklichkeit der Isolation. Aus diesem Grund werden diejenigen, die Erfahrung haben, Jazz oder Ballett zu tanzen, mit der grundlegenden Bauchtanztechnik gut zurechtkommen. Die Rumpfmuskulatur des Körpers des Tänzers führt jede Bewegung aus, im Gegensatz zur Verwendung der äußeren Muskeln. Die meisten Bewegungen kommen aus dem Hüft- und Beckenbereich; Isolierungen der Schultern und der Brust sind jedoch auch für eine flüssig wirkende Leistung von entscheidender Bedeutung.

Es gibt viele Schritte, die in den verschiedenen Bauchtanzstilen auf der ganzen Welt zu finden sind, aber die klassischen Schritte, die in mehreren Phasen der Bauchtanzgeschichte zurückkehren, sind:

Shimmy – vibrierende Hüften mit den Muskeln des unteren Rückens. Sie können von vorne nach hinten oder von Seite zu Seite schwimmen, um diese Vibration zu erzeugen, und gelegentlich wird sie auch in den Schultern ausgeführt.

Undulationen – fließende, fließende Bewegungen im gesamten Körper, einschließlich eines pulsierenden Rhythmus der Brust und einer kreisförmigen Drehung der Hüften und der Bauchregionen

Hüfte trifft – ein schnelles und schnelles Pulsieren der Hüften, die sich aus dem Körper heraus bewegen. Wenn man es bis zur Geschwindigkeit durchführt, sieht es so aus, als würde das Becken schwingen, aber tatsächlich ist es das Gewicht der Beine, das abwechselnd schnell pulsiert und die Hüfttäuschung erzeugt.

Kostümierung und Requisitengeschichte

Frühe Bauchtanzkostüme bestanden aus einem taillierten BH-Oberteil, einem Gürtel, der tief auf den Hüften sitzt, und einem langen Rock oder einer fließenden Hose. Diese sind in der Regel mit Verzierungen aus Fransen, Münzen, Juwelen oder Pailletten bedeckt. Dieser historische Look, der zuerst auf den frühesten Bauchtänzerinnen dargestellt wurde, wird oft noch heute verwendet.

Bauchtanzgeschichte zeigt auch eine Vielzahl von Requisiten, die auf der ganzen Welt verwendet werden. Amerikanische Bauchtänzerinnen verwenden diese häufig, da sie den Unterhaltungswert ihrer Auftritte erhöhen. Traditionellere Bauchtanzstudios können den Einsatz von Requisiten abschrecken, statt sich auf die körperliche Disziplin und die Kunstfertigkeit des Tanzes zu konzentrieren. Einige Requisiten, die Sie in Unterhaltungsbetrieben finden, wie beispielsweise amerikanische Restaurants, umfassen Fans, Finger-Becken, Tamburine, Schwerter, Schlangen, Stöcke und Schleier oder leichte Schals. Diese sind alle optional und liegen im Ermessen des Choreografen und Tänzers.

Kunst und Geschichte lernen

In vielen Studios in den Vereinigten Staaten können Sie Bauchtanz lernen. In vielen wird eine kurze Geschichte hinter dem Handwerk geboten, sodass Sie die lange Tradition der Tradition, die heute in so vielen verschiedenen Kulturen zu finden ist, würdigen können.

Schau das Video: BauchTanz und seine lange geheimnisvolle Geschichte. .

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: